Augenyoga

Augenyoga ist ein ganzheitliches Übungsprogramm, dass ein tieferes Verständnis für die Augen und ihre Funkton vermittelt. Durch die Praxis nimmt man frühzeitg wahr, ob die Augen angespannt sind und welche Übungen zur Entspannung helfen können. Durch regelmäßige Übung ist es auch möglich, Fehlsichtigkeiten vorzubeugen, sie einzubremsen oder zu korrigieren.

Ganzheitlicher Ansatz

Besser Sehen durch Augenyoga spricht alle Fünf Ebenen des Heilens an:

  • Auf der strukturellen Ebene werden die Augen direkt durch Entspannungs- und Kräftigungsübungen angesprochen, indirekt durch Yoga-Übungen für die Halswirbelsäule.
  • Auf der energetischen Ebene wirken Reflexzonen und Akupressurpunkte auf die Augen, aber auch die Yoga-Haltungen. Die Atemübungen des Yoga und seine nachgewiesene Wirkung auf das parasympathische Nervensystem gehören auch hierher.
  • Einschränkungen auf der mentalen Ebene (wie zB "Ich will / darf / kann etwas nicht sehen") können mit positiven Glaubenssätzen transformiert werden.
  • Die systemische Ebene wiederum kann durch das Reflektieren der persönlichen Augen-Themen erfasst werden.
  • Die Übung namens "Oktave" von Norbekov, die mit Gefühlen von Freude und Dankbarkeit arbeitet, wirkt sogar bis zur Ebene der Selbstheilung (fünfte Ebene).

Die entspannenden Augenübungen gehen vor allem auf Dr. Bates zurück, für viele Leute sind kräftigende Übungen ebenso wichtig. Dazu gehört auch das Augenyoga, das sich wie ein genussvolles Work-Out für die Augen anfühlt.

Eigene positive Erfahrungen

Nach mehrjähriger Beschäftigung mit dem Thema gelang mir 2007 der Durchbruch in Form einer Verbesserung der Sehleistung von 4 auf 2 Dioptrien Weitsichtigkeit. Seither ist es mir ein Anliegen, diesen Schatz mit anderen zu teilen.

SEMINARE

Besser Sehen durch Augenyoga - wieder im Herbst 2017

Das sagen die TeilnehmerInnen sechs Wochen nach dem Workshop

EINZELARBEIT

Augen-Yoga

Die Erarbeitung eines individuellen Übungsplans ist nach dem Besuch eines Workshops sinnvoll. Noch besser eignet sich dafür die ...

Augen-Kinesiologie

Diese beruht auf einem speziellen kinesiologischen Test-Ablauf, der darauf abzielt,

  • einen Überblick über das Potential der Wahrnehmung und über die Sehkraft des Klienten zu erhalten, sowie
  • die Sehkraft auszubalancieren und mit Übungen und sonstigen Maßnahmen zu fördern

Es ergeben sich hier Möglichkeiten, die über das Augentrainining im Seminar, oder in Einzelarbeit hinausgehen:

  • Augenübungen und energetische Unterstützungen werden hier individuell ausgetestet.
  • Themen/Einschränkungen aus dem mentalen oder systemischen Bereich (s.oben, Fünf-Ebenen-Modell) können sichtbar gemacht und bearbeitet werden. Für persönliche Themen braucht es auch den geschützten Rahmen der Einzel-Arbeit.

Nach einer Einheit, die in der Regel 1 h dauert, bekommt der Klient ein Übungsprogramm für zu Hause mit, das in regelmäßigen Abständen angepasst werden kann. Regelmäßige augen-kinesiologische Einzelsitzungen im Abstand von etwa 1 bis 4 Wochen können so eine zuverlässige Begleitung auf dem Weg zu einem entspannten und klaren Sehen sein.